A1 Leichtkrafträder - Infos

Zum Erwerb der Klasse A 1 ist eine zweigeteilte Ausbildung erforderlich:

 

  • Theoretischer Unterricht nach einem festgelegtem Plan, welcher unter "Theorie und Zeiten" gelistet ist
  • Die praktische Ausbildung findet nach persönlicher Terminabsprache statt

 

Die für dich relevanten Unterrichte zeigt dir folgende Tabelle:

 

Beantragte Klasse Vorbesitz Grundwissen Spezialwissen Gesamtunterricht
A1 - 12 4 16
A1 AM, B 6 4 10

Die Fahrausbildung setzt sich aus Übungsstunden inklusive Grundfahraufgaben zusammen.

 

Die für dich gesetzlich vorgeschriebenen Sonderfahrten, zeigt die folgende Tabelle:

 

Beantragte Klasse Überland Autobahn Nachtfahrten
A1 5 4 3

Die Fahrausbildung setzt sich aus Übungsstunden und Sonderfahrten zusammen.
Wie viel Übungsstunden ein Fahrschüler benötigt richtet sich individuell nach seinen Stärken.

 

Stufenführerschein:

  1. Beim Aufstieg von A1 nach A2 und von A2 nach A ist bei jeweils mindestens zweijährigem Vorbesitz der niedrigeren Klasse kein Theorieunterricht vorgeschrieben.
  2. Bei mindestens zweijährigem Vorbesitz der jeweils niedrigeren Klasse ist keine praktische Ausbildung vorgeschrieben. Allerdings muss sich der Fahrlehrer, bevor er den Bewerber zur Prüfung vorstellt, davon überzeugen, dass dieser die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse besitzt.

Vorbesitz ohne Stufe:

Bist du noch keine 2 Jahre im Vorbesitz einer jeweils niedrigeren Klasse, oder eine Stufe überspringen (von A1 direkt auf A) aufsteigen, ist die Anzahl der Sonderfahreten reduziert auf:

  • 3 Fahrstunden Überland
  • 2 Fahrstunden Autobahn
  • 1 Fahrstunde bei Dunkelheit

 

Was darf mit der Fahrerlaubnis Klasse A1 gefahren werden

  • Krafträder mit einem maximalen Hubraum von 125 ccm und einer Motorleistung von maximal 11 kW, bei einem Verhältinis Leistung /Leermasse von maximal 0,1 kw/kg.  Beim Erwerb der Führerscheinklasse A1, bekommt ihr die Klasse AM hinzu.
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren und/oder einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit vom mehr als 45 km/h, bei einer Leitstung von maximal 15 KW.

Mindestalter 16 Jahre:

Der Erwerb der Fahrerlaubnis kann mit 15 Jahren begonnen und auch abgeschlossen werden. Die Fahrerlaubnis wird jedoch frühestens am 16ten Geburtstag ausgehändigt.